Wer ist der Teufel? VON DAVID C. PACK

#1 von Traudel ( Gast ) , 09.04.2016 17:38

Wer ist der Teufel?
VON DAVID C. PACK

Wer ist eigentlich der Teufel? Die Bibel nennt ihn “der Gott dieser Welt.” Aber wo kam er her? Hat Gott ihn so geschaffen wie er ist? Ist er ein gefallenes Wesen? Folgend finden Sie die Antworten aus Gottes Wort.

Der Teufel ist seit Jahrtausenden der Mittelpunkt von intensivem Interesse. Er wird als Geist, Gespenst, Buzemann und Spuk dargestellt, oder als ein „teuflisch“ schöner Mann in rotem Anzug mit Hörnern und einer Heugabel. Er wird sogar als „Inbegriff des Bösen“ dargestellt, oder als die Ursache alles Bösen, was die Menschen verursachen.
Den meisten Leuten ist wahrscheinlich der Ausdruck „der Teufel hat mich dazu verleitet,“ bekannt. Während diese Ideen allgemain bekannt sind, sind sie alle falsch. Sogar wenn alle Bezeichnungen zusammengefaßt werden, geben sie eine ganz falsche Darstellung dieses großen ‚gefallenen’ Wesens!
Viele sich zum Christentum bekennende Prediger geben lange und laute Reden über „diesen bösen, alten Teufel.“ Die gefühlsreicheren Glaubensgruppen halten Zeltzusammenkünfte, Kampagnen, Rallyen und Kreuzzüge, bei denen den Anwesenden gesagt wird: „Wir werden diesen Teufel heute überwältigen.“ Große Mengen verlassen diese Versammlungen total überzeugt, daß sie dies erfolgreich getan haben.
Das stimmt nicht! Sie haben nichts anderes erreicht als ein vorübergehendes Gefühl der Sebstzufriedenheit. Bedauerlicherweise verläßt der Teufel diese Versammlungen ebenfalls mit noch größerer Zufriedenheit, über das, was er gerade erlebt – und verursacht – hat!
Wenige Leute kennen die Wahrheit wer und was der Teufel ist. Diese Broschüre wird das Rätsel, die Verwirrung, Ignoranz, Mythe, den Aberglauben und das Mißverständnis, alle diese, die die Wahrheit über seine Identität und Herkunft verschleiern, enthüllen.
Die Heutige Faszination mit dem Teufel
Heutzutage kann man sich nicht umdrehen ohne Referenzen zum Teufel oder zu Dämonen zu hören oder zu sehen. Wie oft kommt es Ihnen zu Ohren?
Im Fernseher, im Film, im Bücherladen – wie oft kommt das Thema des Teufels, der Dämonen, Engel oder der Welt der Geister vor – ob in Schrift oder Gespräch? Ganze Fernseh Serien sind diesen Themen gewidmet, und es werden derer immer mehr. Filme haben sich auf das Thema des Teufels seit Jahren konzentriert. Aber heutzutage werden es mehr und mehr – und sie werden mehr sonderbar, bizarr, seltsam, makaber und erschreckend als je zuvor!
Erwägen Sie das „Harry Potter“ Phänomen. Einige Autoren schreiben ausschließlich über die Geisterwelt - oftmals falsches Verständnis der Prophezeiungen in das Komplott einmischend – und Mengen von Anhängern kaufen jedes ihrer Bücher.
Die Freude am Bösen (Teufelei) und der Zauberei werden mehr öffentlich denn je zuvor praktiziert!
Millionen Menschen verschwenden riesige Summen an spiritistischen Hotlines, Handliniendeutern, Astrologen, Kristallkugelgaffern, Furchmaschinen, Hexen, Zauberer, Medien, und eine große Menge anderer Mittel, um herauszufinden, was die Zukunft für sie auf Lager hat.
Der Teufel verkauft – und die Menschen kaufen wie nie zuvor!
Unnötige Verwirrung
Der Apostel Paulus schrieb in I Kor. 14:33: „Denn Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern des Friedens“. Während weitverbrietete Verwirrung die Identität des Teufels umgibt, ist es nicht nötig, daß Sie verwirrt sind!
Die Bibel ist das Fundament alllen Wissens. Sie werden uns oft sagen hören, „Blasen Sie den Staub von Ihrer Bibel! Prüfen Sie die Bibel vorsichtig, und erkennen Sie, daß die echte Wahrheit von Anfang an auf ihren Seiten zu finden ist. Glauben Sie nicht einfach, weil wir es sagen, sondern glauben Sie es, weil Sie es in Ihrer Bibel prüfen können.“
Die Bibel enthält die Antworten zu allen wichtigen Lebensfragen! Die einfache Wahrheit ihrer Anweisungen wird in den Kirchen dieser Welt nicht gelehrt. Seit früher Kindheit wird den Menschen beigebracht, zu glauben, was jeder vermutet, was in Gottes Wort steht. Was es über die Herkunft des Teufels zu sagen hat, wird Sie erstaunen. Wir müssen die Bibel enthüllen lassen, wer und was er ist.
Paulus schrieb ebenfalls, „PRÜFT alles aber alles, das Gute haltet fest“ (I Thes. 5:21), „PRÜFT alles was der gute, und akzeptable, und perfekte Wille Gottes ist“ (Röm. 12:2).
Wir werden die Bibelverse, die die Herkunft Satans erklären und wer er ist, untersuchen. Um dies zu tun, müssen wir die Ideen der Menschen aufgeben und nur das akzeptieren, was in der Bibel geprüft werden kann!
Woher Stammt Satan?
Der Teufel lebt und ist echt. Die Bibel nennt ihn den „ Gott dieser Welt“ (II Kor. 4:4). Die Offenbarung 12:9 berichtet, „er betrügt die ganze Welt. Dies beinhält mit Sicherheit seine Identität. Aber – war er immer der Teufel? Ist er immer der böse, mörderische, lügnerische, zuerstörende Prinz der Finsternis gewesen? Wurde er so erschaffen?
Das wurde er nicht!
Diese Fragen erfordern Erklärungen. Was Sie studieren werden, wird Ihnen helfen, das ganze Bild zu sehen. Die Bibel beschreibt Satan in vielen Bibelversen. Diese Broschüre untersucht hauptsächlich die Verse, die des Teufels Herkunft erklären. (Unsere längere Broschüre: A WORLD IN CAPTIVITY – EINE WELT IN GEFANGENSCHAFT (noch nicht ins Deutsche übersetzt), diskutiert die vielen Bibelverse, die seine Rolle, Strategie und Pläne beschreiben. Lesen Sie diese begleitende Broschüre, um die gesamte Natur zu verstehen, wie der Teufel funktioniert.)
Ursprünglich erschaffte Gott drei Erzengel: Luzifer (der Satan wurde), Michael und Gabriel. Jeder regierte ein-drittel von Hunderten von Millionen von Engeln (Ofbg. 5:11). Luzifer regierte die pre-Adamische Welt mit seinen Dritten. Er, mit seinen Engeln, rebellierten gegen Gottes Regierung, und so leitet er heute mit seinen ‚gefallenen’ Engeln, die zu Dämonen wurden, als der Gott dieser Welt.
Genesis 1 (1. Mose)
Genesis 1:1 berichtet, „Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde.“ Dieser Bibeltext setzt den Schauplatz für unser Studium.
Das Buch des Hiob beschreibt die Zeit als Gott die Erde vor Billionen von Jahren schuf. Gott fragte Hiob eine Reihe von Fragen: „Wo warst du, als ich die Erde gründete? Teile es mit, wenn du Einsicht kennst! Wer hat ihre Maße bestimmt, wenn du es kennst? Oder wer hat über ihr die Meßschnur ausgespannt?…als die Morgensterne miteinander jubelten, und alle Söhne Gottes (vor Freude) jauchzten?“ (Hiob 38: 4-5,7).
Diese „Sterne“ waren Engel (Ofbg. 12:4), ebenfalls erwähnt als „Söhne Gottes.“ (Wir wissen, daß Sterne nicht singen.) Bitte beachten Sie, daß es hier sagt „alle“ von ihnen „riefen“ und „sangen gemeinsam.“ Zu dieser Zeit der Kreation in Genesis 1:1 (1. Mose) gab es noch keine Dämonen.
Dieser Bibeltext zeigt, daß die Erde in einem wunderbaren und schönen Zustand geschaffen wurde, was große Freude und Singen hervorrief. Lesen Sie nun Genesis 1:2 (1. Mose).
Dieser Vers is falsch übersetzt und reflektiert nicht den Sinn des ursprünglischen Hebräisch. Die König Jakobs Version der Bibel sagt, „Und die Erde war ohne Form und leer.“ Drei Hebräische ‚Schlüsselworte’ sind hier alle falsch übersetzt, und machen so den wahren Sinn des Verses obskur und in Aktualität verstecken ihn.
Das übersetzte Wort „war“ ist haya. Dieses Wort ist richtig übersetzt mit „wurde,“ und in Genesis 9:15, „geworden“.
Die Wörter für „ohne Form, und leer“ sind tohu und bohu. Richtig übersetzt bedeutet „chaotisch, Durcheinander, Verfall, Einöde.“ Kurz gesagt, eine perfekte Schöpfung (Vs. 1), wurde chaotisch und durcheinander“ (Vs. 2). Tohu und bohu sind in Jeremia 4:23, Jesaja 34:11, unter anderen Stellen, identisch übersetzt als „Durcheinander und Einöde.“
Jesaja 45:18, macht klar, wie Gott die Erde nicht schuf: „Denn so spricht Jahwe, der die Himmel geschaffen (er ist Gott), der die Erde gebildet und sie gemacht hat (er hat sie bereitet; nicht als eine Öde [tohu] hat er sie geschaffen; um bewohnt zu werden, hat er sie gebildet): Ich bin Jahwe, und sonst ist keiner!“ Es ist klar, daß die Erde chaotisch wurde nachdem Gott sie geschaffen hatte – zwischen den Begebenheiten, die in Genesis 1:1 und 1:2 (1. Mose) beschrieben sind. Der letztere Vers beschreibt die RE-Kreation der Erde vor 6000 Jahren, und Vers 1 beschreibt die UR-Erschaffung des ganzen Universums, die, gemäß den Wissenschaftlern so weit wie 17 Billionen Jahre zurückliegt.
Psalm 104:30 sagt, daß Gott „die Oberfläche der Erde erneuert.“ Die sieben Tage der Schöpfungswoche waren zu der Zeit, als Gott die beschädigte, verletzte Erde, die total mit Wasser bedeckt war, erneuerte (Gen. 1:2). Wir werden sehen, daß der Teufel dies verursacht hatte. Apg. 3:19-21 zeigt, daß nur die Rückkehr Christi die „Wiederherstellung aller Dinge bringen wird.“
So wissen wir was geschah. Aber wie passierte all dies? Was geschah, daß die Erde von einem prachtvollen und perfekten Zustand aufgrund der Schöpfung zu einem chaotischen, verworrenen und leeren Zustand wurde? Da Gott nicht ein Gott der Unordnung ist (I Cor. 14:33), und wir wissen, daß Er die Erde nicht zerstört hat, wer oder was verursachte dies dann?
Jesaja 14
Die Bibel enthüllt viele wichtigen Fakten über ein Thema, wenn man alle Verse liest, die dieses Thema enthalten. Dieses beachtend, laßt uns von Luzifer lesen, nachdem er zu Satan wurde.
Jesaja 14:12-15 erzählt eine beachtenswerte Geschichte, die viele Hinweise darüber gibt, wo sich Luzifer einst befand, was er tat und was mit ihm geschah. Lesen Sie vorsichtig, und notieren Sie die betonten Schlüsselphrasen: „Isaiah 14:12-14 Wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte! zur Erde gefällt, Überwältiger der Nationen! (13) Und du, du sprachst in deinem Herzen: „Zum Himmel will ich hinaufsteigen, hoch über die Sterne Gottes meinen Thron erheben, und mich niedersetzen auf den Versammlungsberg im äußersten Norden. (14) Ich will hinauffahren auf Wolkenhöhen, mich gleichmachen dem Höchsten. (15) Doch in den Scheol wirst du hinabgestürzt, in die tiefste Grube.
Dieses Wesen, „Luzifer“ genannt, kann in Realität kein Mensch sein. Die Dinge, die er tat, sind unmöglich für einen Menschen zu tun. Nur der Teufel „schwächt die Nationen“ und konnte sagen er würde „zum Himmel hinaufsteigen.“ Bestimmt könnte kein Mensch so „niedergestreckt werden“ wie es hier beschrieben wird. Letztlich, kein Mensch hat einen Thron über den „Sternen des Himmels.“
Gott wohnt im Norden der Himmel oder den „Seiten des Nordens.“ Hiob beschreibt Luzifers Versuch Gott von Seinem Thron zu stürzen: „Job 26:7 Er spannt den Norden aus über der Leere, hängt die Erde auf über dem Nichts.“ Die „Leere“ im „Norden“ stimmt mit dem überein, was Astronomen als eine eindrucksvolle und ungewöhnliche Abwesenheit der Sterne in dieser Direktion. Kein Zweifel, Satan griff Gott in dieser Direktion an, als er versuchte von seinem eigenen Thron hinaufzusteigen zu Gottes Thron, um ihn in den „Seiten des Nordens“ zu erobern. Dies ist was die Bibel enthüllt!
Hezekiel 28
Hezekiel 28:12-17 läuft parallel mit und bekräftigt Jesaja 14, und ist genauso wichtig zum Studium. Dieser Bericht schildert jemanden, den einige „Gelehrte“ behaupten, ein menschlicher „König von Tyrus“ gewesen zu sein. Vorsichtiges Lesen zeigt dies als unmöglich – und lächerlich.
Dieser Vers spricht von jemandem, der „das vollendete Siegel war, voller Weisheit und vollkommen an Schönheit, du warst in Eden, dem Garten Gottes.“ Kein Mensch war je perfekt; und es war der Teufel – die Schlange – die Eva im Garten verleitete. Verse 13 berichtet, „du warst geschaffen,“ und Satan war ein geschaffenes Geschöpf. Vers 14 nennt ihn „du warst ein (mit ausgebreiteten Flügeln) schirmender Cherub.“ (2. Mose 25:17-20 beschreibt die zwei verbliebenen treuen „Cherubim, die Gottes Thron bedecken“ im Tabernakel des Alten Testaments. Ihre Flügel bedecken den „Sitz des Erbarmens.“) Kein weltlicher König kommt dieser Beschreibung gleich.
Der letztere Teil von Hezekiel 28:14 sagt, daß dieser „König auf Gottes heiligem Berg“ war, und „wanderte…in der Mitte der feurigen Steine.“ Dies beschreibt die Gegend um Gottes Thron. Vers 15 berichtet, „Unrecht (Gesetzlosigkeit) wurde in dir gefunden” und Verse 16 beschreibt es als „Sünde.“
Vers 16 beschreibt ebenfalls diesen Cherubim als „aus dem Himmel ausgestoßen.“ Gott sagte auch, Er würde Luzifer vom Himmel in Verderben „verstoßen“ (Hebräisch: ausstoßen). Verse 17 zeigt, daß „sein Herz wegen seiner Schönheit hoch hinauswollte,“ und er seine Weisheit „zunichte gemacht hatte…aufgrund seines Glanzes.“ Der Vers endet mit Gott ihn „zu Boden stürzend,“ wo die Könige der Erde sind.
Luzifer war ein hoch begabtes, glänzendes Wesen — ein „Engel des Lichtes“ so wie es auch seine Diener (II Korinther 11:13-15) sind. Das Wort Luzifer bedeuted „Lichtbringer.“ Dieses einst perfekte Wesen brachte ursprünglich allen, die in seiner Nähe waren, brilliantes Licht. Aber er rebellierte und sündigte – und bekam der „Prinz der Finsternis.“ Seine Rebellion änderte ihn in ein verzerrtes, perverses Wesen. Obwohl von großer Intelligenz, wurder er buchstäblich ein geistesgestörter, gefallener Engel, der nicht mehr fähig war, Recht von Unrecht unterscheiden zu können!
Das Biest und der Falsche Prophet
Es ist notwendig, etwas zusätzliches Verständnis über wichtige, noch nicht erfüllte Prophezeiungen zu verstehen, bevor wir mit unserem Bericht über das, was mit Satan geschah, fortfahren, als er zur Erde hinabgestoßen wurde.
Zwei Individuen, bekannt als „das Biest und der falsche Prophet,“ werden das Schlußkapitel, das mächtige religiöse Regierungssystem, beschrieben in der Offenbarung 17 und 18, welche Christus zunichte machen wird, und mit Seinem System, bei Seiner Rückkehr, ersetzen wird. Offenbarung 16:13-14 beschreibt Dämonen, die Macht haben, „Wunder“ durch dieses System „wirken zu können.“ Das Biest, als Verkörperlichung dieses Systems, wird ein großes, welt-regierendes System sein.
Ebenfalls wird der falsche Prophet die Welt dazu führen, dieses Biest als Gott zu verehren (Offbg. 16:2; 19-20)! Diese Wahnvorstellung wird so weitverbreitet sein (18:3) – so vollkommen – daß er in der Tat die ganze Menschheit dazu verführen wird, Christus bei Seiner Rückkehr (16:9, 13-16, 17:13-14) zu bekämpfen!
Bitte beachten Sie nun II Thessalonicher 2:2-4 und 8. Verse 3-4, bezieht sich auf „den Mann der Gesetzlosigkeit“ und „der Sohn des Verderbens; der sich widersetzt und sich über alles, was Gott heißt oder Gegenstand der Verehrung ist, überhebt, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt, und sich ausweist, Gott zu sein.“ Der falsche Prophet maßt sich ebenfalls an, Gott zu sein.
Vergleichen Sie dies mit Hezekiel 28:2 und den Hinweis auf den „Prinz von Tyrus“ – ein Mann. Hezekiel schrieb, daß dieser „Prinz“ sagt, „Ich bin ein Gott, Ich sitze auf dem Thron Gottes.“
II Thessalonicher 2:8 beschreibt diesen „Mann der Gesetzlosigkeit“ als den „Bösen,“ der „geoffenbart werden wird,“ wenn Christus wiederkommt und Er ihn vernichten wird mit dem Biest im Feuersee (Offbg. 19:20). Jesaja 14:4 Bezieht sich auf den falschen Propheten als den „König Babylons.“ Dies ist derselbe Mann wie der „Prinz von Tyrus.“
Fortfahrend in II Thessalinicher 2:9 lesen wir einen erstaunlichen Bericht über den falschen Propheten. Wir lesen hier, daß seine „Ankunft gemäß der Wirksamkeit des Satans erfolgt, mit jeder Machttat und mit Zeichen und Wundern der Lüge.“ Vers 10 zeigt, daß er in der Lage ist, jeden zu betrügen, der die „Wahrheit nicht liebt.“ Vers 11 enthüllt, daß Gott „wirksame Kraft des Irrwahns“ all denen senden wird, die diese Lügen bereitwillig glauben.
Die Führer dies großen falschen Systems werden direkt vom Teufel besessen sein! Dies wird dem falschen Propheten enorme Macht geben, um irre zu führen und Wunder zu wirken. Satan, der schon immer Gott mit sich selbst ersetzen wollte, wird durch diesen menschlichen religiösen Leiter sprechen und der ganzen Welt deklarieren, daß er in Wirklichkeit GOTT ist! Diese Warnung in der Bibel ist unmisverständlich. Die Wunder, die er wirken wird, werden die große Mehrheit der Menschen irreführen!
Werden Sie sich irreführen lassen, wenn diese Begebenheiten in Kürze – mit Sicherheit - geschehen werden? (Lesen Sie unsere Broschüre Who or What is the BEAST of Revelation? In Deutsch Wer oder Was ist das BIEST der Offenbarung? um mehr über diesen letzten Leiter der Welt zu lernen.)
Zur Erde Niedergeworfen - mit All Seinen Engeln
Offenbarung 12 spricht von Satan und seinen Dämonen, die zur „Erde niedergeworfen werden“ (Vers 13). Eigentlich ist dieses Kapitel eine Einlage in der Mitte des Buches der Offenbarung, und ist eine kleine Übersicht der gesamten Geschichte der Neu-Testamentaren Kirche.
Verse 3 beschreibt Satan als einen „Drachen“ der „ein Drittel der Sterne des Himmels nach sich zog und sie zur Erde stürzte“ (Vers 4). Bitter erinnern Sie sich, daß diese „Sterne“ der genannte dritte Teil der Engel unter Luzifer war, before sie rebellierten.
II Petrus 2:4 bietet einen weiteren Anhaltspunkt bezüglich dieses „niederwerfens“ Satans und den Engeln, die er „mit sich“ zog. Bitte notieren Sie: „Gott verschonte nicht die Engel, die sündigten [Satan war nicht der einzige Engel, der sündigte], sondern stürzte sie hinab in die Höhlen des Abgrundes.“ (Das Grieschiche Wort hier ist tartaros, und es bedeuted entweder „Gefängnis“ oder „Platz der Haft“ – dies ist die Erde selbst.) Diese Dämonen, mit Satan, sind „aufbewahrt fürs Gericht,“ während sie „in Ketten der Finsternis…überliefert“ sind. Dies enthüllt, daß viele andere gefallenen Geister in diesem finsteren Gefängnis von Gott überliefert sind, mit dem „Prinzen der Finsternis.“
Offenbarung 12:7-9 beschreibt in mehr Detail wann Satan und seine Dämonen zum letzten Mal zur Erde gestoßen werden, ohne weiteren Zugang zum Himmel. Verse 12-14 zeigen, daß des Teufels Reaktion großer Zorn ist. Diese schlimme Zeit liegt für die ganze Welt kurz vor der Türe!
Satans Schicksal
Was aber geschieht mit dem Teufel nach der Rückkehr Christi? Wird er weiterhin die Freiheit haben, die Nationen „irre zu führen“ (Offbg. 12:9) und zu „schwächen“ (Jesaja 14:12)? Wird es ihm erlaubt sein der „Gott dieser Welt“ (II Korinther 4:4) für immer zu bleiben? Was ist sein endgültiges Schicksal?
Offenbarung 20 beschreibt Christus eine 1000-jährige Regierung aufstellend (Vs 4), das „letzte Kapitel“ der Geschichte Satans herbeibringend. Verse 2 berichtet, daß ein mächtiger Engel (Vs.1) ihn in der Tat „für ein tausend Jahre“ fesselt, indem „er ihn in den Abgrund wirft,“ wo er „verriegelt“ wird. Dieser Engel setzt dann „ein Siegel über ihn, damit er die Nationen nicht mehr verführe,“ bis die tausend Jahre vollendet sind: „danach muß er für kurze Zeit freigelassen werden.“
Paulus spricht über die Zeit, wo Satan gefesselt ist, „Der Gott des Friedens aber wird in kurzem den Satan unter euren Füßen zertreten “ (Röm. 16:20). Dies ist Gottes Versprechen an alle wahren Christen, und an die ganze Menschheit, weil Satan den Ersteren verfolgt, und die Letzteren für Tausende von Jahren irregeführt hat!
Der Apostel Judas berichtet, daß Satan und seine Dämonen aus dem Universum in einen Platz, den die Bibel als Bereich der Finsternis beschreibt, getrieben werden. Vers 13 beschreibt diese abscheulichen Wesen als „Irrsterne, denen das Dunkel der Finsternis für alle Ewigkeit aufbewahrt ist.“ Der „Prinz der Finsternis“ und seine Engel werden das erhalten, das sie verdient haben – was sie sich selbst zuzuschreiben haben. Der, der einst als „Lichtbringer“ bekannt war, wählte die Finsternis. Gott wird ihm totale Finsternis für Ewigkeit geben!
Ihr Großes Potential
Hebräer 2:5 berichtet, daß die Erde unter der „Aufsicht von [wirklichen] Engeln,“ macht aber klar, daß diese Engel nicht fortfahren werden, „die Welt von morgen“ weiter zu regieren.
Weitere Verse dieses Kapitels erklären, was geschehen wird, nachdem die gefallenen Engel, die diese Welt regieren, ersetzt werden: „Hebräer 2:6-8 …Was ist der Mensch, daß du sein gedenkest, …Du hast ihn eine kleine Zeit niedriger sein lassen als die Engel; mit Preis und Ehre hast du ihn gekrönt;… alles hast du unter seine Füße getan.“ In dem, daß er ihm alles hat untergetan, hat er nichts gelassen, das ihm nicht untertan sei; jetzt aber sehen wir noch nicht, daß ihm alles untertan sei.
Von Jesus sprechend, lesen wir in Hebräer 2:9-10 „Den aber, der eine kleine Zeit niedriger gewesen ist als die Engel, Jesus, sehen wir durchs Leiden des Todes gekrönt mit Preis und Ehre, auf daß er von Gottes Gnaden für alle den Tod schmeckte. (10) Denn es ziemte dem, um deswillen alle Dinge sind und durch den alle Dinge sind, der da viel Kinder hat zur Herrlichkeit geführt, daß er den Herzog der Seligkeit durch Leiden vollkommen machte.“
Ist Ihnen aufgefallen – haben Sie begriffen – was das heißt? Diese Verse enthalten das Versprechen eines verblüffenden Potentials für den Menschen. Christen sind berufen „alles“ zu erben, und „mit Ruhm und Ehre gekrönt zu werden,“ angeboten durch Gottes Berufung und dem Opfer Christi – „dem Oberhaupts des Heils.“
Wir können nicht umhin, zu verstehen, was „Alles“ heißt. „Nichts“ (Vers 8) wird von dieser Erbschaft ausgeschlossen. (Bitte lesen Sie unser gratis Broschüre What is Your Reward in the NEXT LIFE?, What is the KINGDOM OF GOD? and Just what is SALVATION? unter anderem (noch nicht ins Deutsche übersetzt.), um mehr über das wunderbare Potential, das auf alle wahren Heiligen Gottes wartet, zu lernen.)
In Matthias 4:9 bot Satan Christus Herrschaft über „alle Dinge“ an, wenn Er vor ihm „niederfallen und ihn anbeten“ würde. Christen ist Herrschaft über dieselben „alle Dinge“ versprochen – aber nur unter der Bedingung, daß sie den wahren Gott verehren!
Der Teufel Enthüllt
Herr W. Armstrong beendete seine Broschüre Hat Gott einen Teufel erschaffen? mit:
„Gott ordnete den mächtigen Cherub Luzifer an, Seine Regierung auf Erden auszuführen, jedoch Luzifer weigerte sich, Gottes Willen, Gottes Gesetze, Gottes Regierung auszuführen. Er wollte seine eigene einsetzen. Damit disqualifizierte er sich.
„Adam hatte die Chance ihn zu verdrängen. In dem Wettbewerb, zu sehen, ob Adam siegen und Gott gehorchen würde, versagte er. Er gehorchte anstatt dem Teufel, und der Mensch wurde Eigentum des Teufels, und die ganze Menschheit wird seitdem vom Teufel verführt, betrogen und verraten.
„Jesus Christus kam 4,000 Jahre später und Er begann den großen Wettkampf – den Kampf der Versuchung auf dem Berg. Er weigerte sich, dem Teufel zu gehorchen. Er zitierte die zuständigen Bibel Verse genauestens. Er gehorchte Gott.
„Zum Schluß drehte Er sich zum Teufel hin und Er gab Satan einen Befehl. Er sagte, ‚Geh hinweg, Satan,’ und der Teufel gehorchte!
„Seit diesem Zeitpunkt qualifizierte sich der Nachfolger Satans, die Herrschaft über die Erde zu übernehmen. Aber Jesus fuhr vor 1900 Jahren zum Himmel auf. Bald wird Er wiederkommen, und wenn das geschieht, wird der Teufel abgesetzt. Christus wird über die Erde herrschen und Gottes Gesetze werden restauriert werden. Ordnung und Frieden wird endlich eintreten!
„Und so sehen wir, daß Gott einen Teufel nicht erschuf. Er erschuf einen Cherub, Luzifer – perfekt in seiner Art, aber mit der Macht der freien Entscheidung – und Luzifer verwandelte sich durch seine Rebellion gegen Gottes Regierung in einen Teufel!“
ANDERE LITERATUR

Die Wahre Herkunft von Weihnachten
Der Sabbat — Ist Zeit Verloren Gegangen?
Eine Welt in Gefangenschaft
Sind Dies Die LETZTEN TAGE?
Was ist das WAHRE EVANGELIUM?
Wie Oft Sollte Das Abendmahl Unseres Herrn Genommen werden?
Die Wahre Herkunft von Ostern
CHRISTI AUFERSTEHUNG War NICHT Am Sonntag
Was meinen Sie mit WASSERTAUFE?
Der NAH-OST In der Prophezeihung der Bibel
Wie Frieden, Glück und Wohlstand in die Welt Kommen Wird
Der Ursprung der Menschlichen Natur
Gibt Es Leben Nach Dem Tod?
Warum Kann Die Menschheit Ihre Probleme Nie Lösen?
Was Die Wissenschaft Nie Über Ihren Verstand Entdecken Wird
WOZU DIE RESTAURIERTE KIRCHE GOTTES?
Die Wahre Bedeutung der Fastenzeit
Existierten die Zehn Gebote bevor Moses?
Lehrt das Neue Testament Alle Zehn Gebote zu Halten?
Sind Christen vom Alten Bund Befreit?
Sollen Sich Christen Der REGIERUNGS-AUTORITÄT Unterwerfen?
Einführungskursus in Die Bibel: Ist Dies das Ende? - Lektion Eins
Einführungskursus in Die Bibel: Was ist das Nächste? - Lektion Zwei
Einführungskursus in Die Bibel: Wer Oder Was Ist Gott? - Lektion Drei
Einführungskursus in Die Bibel: Beweis der Bibel - Lektion Vier
Einführungskursus in Die Bibel: Wer Wird Die Erde Regieren? - Lektion Fünf
Einführungskursus in Die Bibel: Christus Öffnet Die Siegel - Lektion Sechs
Einführungskursus in Die Bibel: Der Tag Des Herrn - Lektion Sieben
Einführungskursus in Die Bibel: Ist der Himmel der Lohn der Geretteten? - Lektion Acht
Einführungskursus in Die Bibel: Wer und Was ist der Mensch - Lektion Neun
Einführungskursus in Die Bibel: Die Wahrheit über die Hölle - Lektion Zehn
Einführungskursus in Die Bibel: Wann Ist Man „Wiedergeboren“? - Lektion Elf
Einführungskursus in Die Bibel: Sind die Zehn Gebote Heute noch Gültig? - Lektion Zwölf
Einführungskursus in Die Bibel: Verlangt Gott Heute den Zehnten? - Lektion Dreizehn
Einführungskursus in Die Bibel: Was ist der Alte Bund? - Lektion Vierzehn
Einführungskursus in Die Bibel: Vorbereitung die Braut Christi zu Werden - Lektion Fünfzehn
Einführungskursus in Die Bibel: Was Ist Der Heilige Geist? - Lektion Sechzehn
Einführungskursus in Die Bibel: Wer Regiert Die Ätherwellen? - Lektion Siebzehn
Einführungskursus in Die Bibel: Was ist Die Menschliche Natur? - Lektion Achtzehn
Einführungskursus in Die Bibel: Reue – Die Umkehr Ihres Lebens - Lektion Neunzehn
Einführungskursus in Die Bibel: Die Wasser Taufe - Lektion Zwanzig
Einführungskursus in Die Bibel: Der Sabbat - Lektion Einundzwanzig
Einführungskursus in Die Bibel: Erstes Fest in Gottes Plan – Das Passahfest - Lektion Dreiundzwanzig
Einführungskursus in Die Bibel: Die Tage Der Ungesäuerten Brote - Lektion Vierundzwanzig
Einführungskursus in Die Bibel: Pfingsten - Lektion Fünfundzwanzig
Einführungskursus in Die Bibel: Das Fest Der Trompeten - Lektion Sechs-und-Zwanzig

Language: DeutschKontakt

Suche
Submit
MENÜ
HAUPT
LITERATUR
Wer ist der Teufel?
Copyright © 2008 Die Restaurierte Kirche Gottes. Alle Rechte vorbehalten.

Traudel

   

Exklusiv: Interview mit Rom Chef Exorzist Pater Gabriele Amorth
Dossier: Exorzismus

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen