Papst distanziert sich von Bischöfen

#1 von traudel ( Gast ) , 09.07.2016 10:23

Franziskus distanziert sich von "sehr konservativen Bischofs



Katholisch , Franziskus , Synode Über Die Familie

ROM - In einem Interview auf der Eröffnung der Synode über die Familie freigegeben, distanzierte Franziskus sich von "sehr konservativ" Bischöfe und fügte hinzu, aber dass er sie "debattieren" genießt, so lange, wie sie sind "intellektuell wohlgeformt sein."

In einem Interview mit dem Papst veröffentlicht, 5. Oktober Reporter Joaquín Morales Solá an der argentinischen Zeitung La Nacion gefragt , ob er "besorgt" über die jüngste Buch von fünf Kardinälen Kasper Vorschlag entgegengesetzt, mit dem Titel noch in der Wahrheit Christi: Ehe und Kommunion die katholische Kirche . Morales Solá sagte dem Papst , dass das Buch "kritische Ihrer Positionen."

Francis "antwortet nicht" direkt die Frage nach Morales Solá, sagt aber: "Jeder etwas beizutragen hat. Ich genieße auch mit den sehr konservativ, aber intellektuell gut ausgebildeten Bischöfe debattieren. "

(Siehe Auszüge unten des Interviews La Nacion, übersetzt von Lifesitenews).

Am Mittwoch Pressekonferenz bat Lifesitenews Vatikan Beamten für eine Klarstellung auf die Bemerkungen des Papstes offenbar , sich von der "sehr konservativen" Ausblick auf den Glauben der Prälaten wie Kardinal Raymond Burke trennt, ein Co-Autor des Buches, und Kardinal George Pell, der schrieb das Vorwort Kasper Vorschlag zu einem anderen Buch zu kritisieren und wer sie gewarnt hat , würde in einer soziologischen Katastrophe .

Pater Federico Lombardi, Direktor des Heiligen Stuhls Pressestelle, antwortete: "Ich habe keine Kenntnis von diesem Interview haben; Ich weiß absolut nichts über sie. Wir haben es nicht veröffentlichen, damit habe ich nichts zu klären, weil es kaum zu mir bekannt ist. "Pater Thomas Rosica, englischsprachige Sprecher der Synode wiederholt, dass vor dem Lifesitenews 'Frage, die Pressestelle des Vatikans hatte keine Kenntnis des Interviews oder ihren Inhalt handeln.

In dem Interview sagte der Papst, dass zusätzlich zu Problem der geschiedenen Katholiken, die die prominente Diskussion gewesen ist, er mit ebenso betroffen ist "die neuen Gewohnheiten der heutigen Jugend."

"Junge Leute, die überhaupt nicht heiraten. Es ist eine Kultur Merkmal unserer Zeit ", sagte er. "So viele junge Menschen es vorziehen, zusammen zu leben, ohne zu heiraten. Was tun sollten, die Kirche? Treibt sie aus seiner Brust? Oder statt, nähern sie, umarmen sie und versuchen sie, das Wort Gottes zu bringen? Ich bin mit dieser Position. "

"Die Welt hat sich verändert und die Kirche kann sich nicht zu angeblichen Interpretationen Dogma sperren", fuhr er fort. "Wir haben soziale Konflikte zu nähern, neu und alt, und versuchen, eine Hand an Komfort zu geben, nicht zu stigmatisieren und nicht nur impugn . "

Image
Vatikan Pressesprecher Pater Federico Lombardi und Pater Thomas Rosica auf einer Pressekonferenz. John-Henry Westen / Lifesitenews
Morales Solá Interview mit dem Papst mit seinem eigenen Kommentar zu Franziskus 'Papsttum wurde durchsetzt. Laut dem Reporter hat Papst Francis "geändert, um die Tagesordnung der Kirche" und "radikal verändert sich sehr schnell [seine] konzentrieren." Die neue Agenda des Papstes, sagte er, hat manchmal "Konservativen gegen Reformer ausgespielt."

Klicken Sie auf "gefällt mir" zu unterstützen Katholiken Wiederherstellen der Kultur!

"Kardinäle und Bischöfe wissen, dass hinter der freundlichen und warmen Lächeln ist die eisernen Willen des alten Jesuit. Die Macht der vatikanische Bürokratie ist nicht in seiner Gegenwart diskutiert ", schrieb er.

Die außerordentliche Bischofssynode, die von Oktober läuft 5-19, wurde zu einem Flammpunkt von Kontroversen in den kommenden Monaten als selbsternannter "Reformer" aufgeregt für den Wandel in der Kirche der Praxis führt, und in einigen Fällen geradezu Revision der Lehre. Kritiker dieser "Reformer" haben die Herausforderung mit kräftigen Verteidigung der katholischen Lehre über die Ehe und Familie getroffen.

Am Dienstag , sagte der Heilige Stuhl Presse - Reporter , dass einige Synodenteilnehmer von der starken Sprache in moralischen Diskurs vorschlug weg bewegt, wie der Katechismus der Beschreibung des homosexuellen Verhaltens der katholischen Kirche als "intrinsisch ungeordneten" oder die gemeinsame Beschreibung des Zusammenlebens als " in Sünde leben."

Lifesitenews 'Editor-in-Chief John-Henry Westen ist für die außerordentliche Synode über die Familie in Rom. Weitere Lifesitenews Berichterstattung finden Sie auf unserer Feature - Seite .

*********

Auszüge aus Franziskus 'Interview mit La Nacion veröffentlicht, den 5. Oktober

Übersetzt von Lifesitenews

Was hat der Papst der Synode erwarten, die derzeit zu eröffnen? Es sollte von Anfang an darauf hingewiesen werden, dass die Synode eine Versammlung der Bischöfe aus der ganzen Welt ist, die beratenden Charakter hat und dass ihr Hauptzweck ist es, den Papst zu einem bestimmten Thema zu beraten.

Es gibt jetzt in Rom über 200 Kardinäle und Bischöfe aus der ganzen Welt, die das Thema der Familie Adressierung wird. "Verwenden Sie keine Endpositionen nächste Woche erwarten", sagt der Papst, ironisch. "Das wird eine lange Synode sein, die wahrscheinlich ein Jahr dauern wird. Ich bin es, die anfängliche Schub nur geben", fügt er hinzu.

Sind Sie besorgt über das Buch Co-Autor von fünf Kardinäle, von denen einer sehr prominent ist, welche Ihrer Positionen kritisch ist? Er antwortet nicht. "Jeder hat etwas beizutragen. Ich genieße auch mit den sehr konservativ, aber intellektuell gut gebildet Bischöfe debattieren ", sagt er.

Der Papst hat unterwegs die Zügel der Synode lassen. "Ich war der Berichterstatter des 2001 Synode und es gab einen Kardinal, der uns erzählt, was diskutiert werden sollte und was nicht. Das jetzt nicht passieren wird. Ich habe sogar die Bischöfe meiner Macht Ausschussvorsitzenden zu wählen. Sie werden sie wählen, nur wie werden sie die Sekretärinnen und Berichterstatter zu wählen. "

"Natürlich - er betont - das ist die synodale Praxis, die Ich mag. Alle sollten ihre Meinung frei äußern. Freiheit ist immer sehr wichtig. Eine andere Sache ist die Regierung der Kirche. Das ist in meinen Händen, nachdem ich die notwendige Beratung erhalten ", betont er. Francis ist ein guter Papst, aber nicht ein Papst, die von anderen regiert wird. Das ist ganz klar in seinem Stil der politischen und religiösen Management.

Dieser Stil wird auch in seiner Beziehung mit der argentinischen Kirche gesehen. Er gab ihnen die volle Freiheit, ihre Positionen zu öffentlichen Angelegenheiten zu regeln. Aber er behält sich eindeutig sein Recht auf die Ernennung von Bischöfen. Die Konferenz der Bischöfe und die Nuntiatur senden häufig die Listen der Kandidaten für die Ernennung neuer Bischöfe. Dann muss der Papst einen dieser Kandidaten wählen. Francis hat bereits einige dieser Listen zurück, weil er nicht der Kandidaten gefallen hat.

Welche Schlussfolgerungen möchte er von der Synode zu ziehen?

"Die Familie ist eine so wichtige Themen, so teuer für die Gesellschaft und für die Kirche", sagt er und fügt hinzu: "Es hat viel Wert auf die Frage der geschiedenen Menschen gewesen, und dies ist ein Aspekt, der wird zweifellos diskutiert. Aber für mich, ein ebenso wichtiges Problem ist der neue Strom, die neuen Gewohnheiten der heutigen Jugend. Junge Menschen, die überhaupt nicht heiraten. Es ist eine Kultur Merkmal unserer Zeit. So viele junge Menschen es vorziehen, zusammen zu leben, ohne zu heiraten. Was tun sollten, die Kirche? Treibt sie aus seiner Brust? Oder statt, nähern sie, umarmen sie und versuchen sie, das Wort Gottes zu bringen? Ich bin mit dieser Position ", sagt er.
https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...s-of-kaspers-co
"Die Welt hat sich verändert und die Kirche kann sich nicht sperren mutmaßlicher Interpretationen des Dogmas. Wir haben soziale Konflikte zu nähern, neu und alt, und versuchen, eine Hand an Komfort zu geben, nicht zu stigmatisieren und nicht nur anfechten", sagt er.

traudel

   

Priester: Franziskus 'pastoral Revolution geht gegen 2000 Jahre Tradition
Gabriele Kuby

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen