GESCHIEDENE UND WIEDERVERHEIRATETE IN DER KIRCHE

#1 von Traudel , 26.07.2015 00:22

GESCHIEDENE UND WIEDERVERHEIRATETE IN DER KIRCHE

Beziehungen - auch Ehen - können scheitern. Seit über 20 Jahren bietet die Kirche mit der Plattform WIGE (Plattform für Geschiedene und Wiederverheiratete in der Kirche) eine Anlaufstelle für Menschen in Trennungssituationen, als auch für jene die eine neue Partnerschaft gefunden haben.

Die WIGE bietet Gespräch und Beratung, Materialien, Exerzitien und Schulungen für Betroffene, aber auch für Seelsorger.



Offenes Ohr und konkrete Hilfe
Karin Mattes, Leiterin der "WIGE", über die Plattform für Geschiedene und Wiederverheiratete in der Kirche.

Wenn Menschen eine Trennung, Scheidung und/oder Wiederheirat erleben, so ist dies oft mit einer Glaubenskrise verbunden, es bleibt kaum ein Stein auf dem anderen. Dass ein Neuanfang gelingen kann, dass ein Leben in Frieden möglich ist – das braucht viel Rückenstärkung. Seit 25 Jahren steht die WIGE, die Plattform für Geschiedene und Wiederverheiratete in der Kirche, für Anerkennung und Wertschätzung der Situation der Betroffenen, sie bietet ein offenes Ohr, Einladung zum Gespräch und Hilfe zur Selbsthilfe an.

WIGE ist neutrale Anlaufstelle

Die WIGE spricht eine klare Einladung seitens der Kirche aus: Du, deine Sehnsucht nach Gott und nach gelingendem Leben sind uns wichtig! Als neutrale Anlaufstelle bietet die WIGE Beratung, Begleitung und Bildung. Dies wird Betroffenen in unserer Gesprächsgruppe für Menschen in schwierigen Beziehungen, und an den Abenden der Kontaktstelle erlebbar und auch gerne angenommen. Auch Seelsorger/innen sind hier eingeladen, ergeben sich doch oft Fragen, wie im Einzelfall konkret geholfen werden kann. Unser Team erfährt immer wieder: So unterschiedlich die Menschen und ihre Beziehungen sind, so individuell ist auch die nötige Begleitung! Denn es geht nicht nur um die Frage des Kommunionempfangs: Die Liebe Gottes ist allen geschenkt, sie kann niemandem genommen werden.

Broschüre "Aufmerksamkeiten"

Die inzwischen weit verbreitete Broschüre "Aufmerksamkeiten" kann zwar kein Patentrezept geben und ist doch für Betroffene und Seelsorger/innen eine hilfreiche Handreichung, sie zeigt einen gangbaren Weg für Versöhnung und Verarbeitung der erlebten Situation und gibt Impulse für ein friedvolles Weiterleben und Neuanfang.

Wir wissen unsere Arbeit von Kardinal Schönborn sehr unterstützt, die "Aufmerksamkeiten" liegen auch in seinem Büro auf. Er hat immer ein offenes Ohr für uns und die Menschen, die wir begleiten.
erstellt von: Der Sonntag / Karin Mattes




Karin Mattes, Leiterin der Plattform "WIGE".
KONTAKT
Plattform für Geschiedene und Wiederverheiratete in der Kirche (WIGE)
Stephansplatz 6/6/626
1010 Wien
Tel. 01/515 52-3328
Fax 01/515 52-2332

wige@edw.or.at
wige.kategoriale-seelsorge.at

 
Traudel
Beiträge: 90
Registriert am: 24.07.2015


   

]Franziskus Laudato Si’ – eine Perle in der aktuellen Nachhaltigkeitsdebatte
ardinal Müller im Interview: „Vor Gott sind wir alle arm“

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen